Krawalli Logo  

» Start
» Profil
» Event
» Künstler
» Straßenkunst
» Fotos
» Kleinkunst
» Variete
» Dinnershow
» Hutgeld
» Referenzen
» News
» Links
» Datenschutz
» Kontakt
Das Künstlersozialversicherungsgesetz und die Künstlersozialabgabe
20-05-19 16:00

Die Künstlersozialkasse sorgt dafür, dass selbständige Künstler und Publizisten einen ähnlichen Schutz in der gesetzlichen Sozialversicherung genießen wie Arbeitnehmer.

Musikbühne
Auf dem Foto: Brass Buffet

Unternehmen, die typischerweise künstlerische oder publizistische Werke oder Leistungen verwerten, sind zur Künstlersozialabgabe verpflichtet.

Die Künstlersozialabgabe stellt den „Arbeitgeberanteil“ dar, der von allen Unternehmen erhoben wird, die nicht nur gelegentlich Werke oder Leistungen selbständiger Künstler oder Publizisten verwerten. Bemessungsgrundlage für die Künstlersozialabgabe sind alle Honorare, die für künstlerische oder publizistische Leistungen an selbständige Künstler oder Publizisten gezahlt werden.

Unternehmen, Vereine, etc. sollten sich zur Klärung ihrer Abgabepflicht und zur Vermeidung von Nachteilen an die Künstlersozialkasse wenden.

Links:

www.kuenstlersozialkasse.de



zurück
 
 
NEWSLETTER